Nein, Spurenelemente sind nicht nur in Mineralwasser versteckt! Viele Lebensmittel enthalten Zink, Kupfer oder Eisen. Was essen, um Mangelerscheinungen zu vermeiden?

Normalerweise wird unser gesamter Bedarf an Mikronährstoffen durch unsere Ernährung gedeckt. Nur unterschiedliche Lebensabschnitte (Wachstum, Schwangerschaft...) können zu einem erhöhten Bedarf führen. Es ist daher in normalen Zeiten unnötig, auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen. Sie müssen nur regelmäßig spurenelementreiche Lebensmittel zu sich nehmen!

Wie eine Spur Wasser!

Eaux

Natürlich enthalten Mineralwässer viele Spurenelemente. Doch Inhalt und Art dieser Stoffe sind von Marke zu Marke sehr unterschiedlich... Vorsicht vor Überdosierung: Zu viel Fluorid zum Beispiel kann zu weißen Flecken auf dem Zahnschmelz und zu Knochenproblemen führen. Ebenso sollte bei Herzproblemen oder Bluthochdruck zu natriumreiches Wasser vermieden werden. Werfen Sie in jedem Fall einen Blick auf das Etikett und wählen Sie basierend auf Ihrem Alter, Ihrer Gesundheit und Ihren Bedürfnissen aus.

Vergiss den Hahn nicht!

Leitungswasser nicht vernachlässigen. Dieses enthält Mineralien und Spurenelemente. Natürlich variiert seine Zusammensetzung je nach Boden von einer Region zur anderen. Den Gehalt an verschiedenen Stoffen in Ihrem Wasser können Sie normalerweise beim DDASS in Ihrem Fachbereich überprüfen. Sie können sich auch für Quellwässer entscheiden, auch wenn ihre Mineralstoffzusammensetzung nicht unbedingt konstant ist.

Ein Eisensteak

Wenn Sie Anämie vermeiden möchten, müssen Sie eisenreiche Lebensmittel essen. Die Hauptlieferanten von Eisen sind Fleisch, insbesondere rotes Fleisch.

Aliments riches en fer (mg /100 g)

Essen

Fer (mg/100g)

Frühstück wie "All Bran"

14,0 mg

Gekochte Blutwurst

14,0 mg

Kakaopulver ohne Überschuss

11,5 mg

Geschmortes Kaninchen

10,5 mg

Gekochte Hühnerleber

9,1 mg

Weizenkeime

9,0 mg

Denken Sie an Algen

Jod kommt hauptsächlich in Algen und Meeresfrüchten vor.

Les sources d'iode alimentaire en microgrammes pour 100 g

Quellen

Nahrungsjod (µg/100g)

Seetang

7000 µg

Frischer Kabeljau

500 µg

Räucherhering

100 µg

Soja

100 µg

Schaltier

30 µg

Grüne Bohnen

30 µg

Milchprodukte

20 µg

1 Ei

4 bis 10 µg

Fleisch

5 µg

Sardine

1 µg

Gewässer (normale Regionen)

2-15 µg

Gewässer (Regionen mit foitres)

0,1-1 µg

Die Fisch-Idee

Die noch untersuchten Eigenschaften von Selen bei der Vorbeugung von Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben ihm einen herausragenden Platz unter den Nahrungsergänzungsmitteln gegeben. In Wunderpillen muss man jedoch nicht danach suchen: Es ist in vielen Lebensmitteln natürlich enthalten, insbesondere in Meeresfrüchten:

Aliments riches en Sélénium (microgrammes /100 g)

Essen

Selen (µg / 100g)

Muschel

30 µg

Räucherlachs

23 µg

Müsli

18 µg

Kalbsglaube

18 µg

Eiernudeln

15 µg

Möhren

13 µg

Und die Anderen ?

Die anderen Spurenelemente sind in vielen Produkten enthalten. Kupferreiche Lebensmittel sind beispielsweise Leber, Schalentiere und Austern sowie Nüsse und Schokolade. Lebensmittel mit einem hohen Zinkgehalt sind Fisch, Fleisch und Vollkornprodukte. Chrom kommt hauptsächlich in Leber und Fleisch, Bierhefe, Vollkornprodukten und Nüssen vor.