Ätherisches Sellerieöl stimuliert den Körper. Es hilft auch, die Pigmentierung der Haut zu behandeln.

  • Trivialname: Sellerie, Süßweh, Sumpfschmerz, Sumpfpetersilie
  • NOM-Standard: Graveolens
  • Botanische Familie: Apiaceae
  • Destillierter Teil: Samen
  • Herkunft (Land, in dem die Pflanze angebaut wird): Frankreich
  • Bevorzugte Verwendungsarten: Kutaner Weg, interner Weg, Atmungsweg

Eigenschaften von ätherischem Sellerieöl

In Gesundheit

  • Analgetikum
  • Cholagogue
  • Choleretiker
  • Venöses abschwellendes Mittel
  • Leberentgifter
  • Harntreibend
  • Eupeptisch
  • Beschützer der Leber

Im Wohlbefinden

  • Wachsamkeit erhöhen
  • Schmerzmittel
  • Beruhigungsmittel

In Schönheit

  • Antipigmentär

Achtung: Das ätherische Öl von Kultursellerie darf nicht mit dem von Wildsellerie (Levisticum officinalis) oder Liebstöckel verwechselt werden.

Indikationen für ätherisches Sellerieöl

  • Hautanwendung (Bad, Kältekompresse, Massage): Lebererkrankungen, Angstzustände, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Müdigkeit, Bluthochdruck, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, Pigmentflecken, Altersflecken, Weinflecken, Durchblutungsstörungen, Verdauungsstörungen Krampfadern
  • Innere Anwendung (oral, vaginal, rektal): Lebererkrankungen, Galleninsuffizienz, Leberinsuffizienz, Intoxikation, Verdauungsstörung
  • Atmungsweg (Diffusion, Inhalation, Geruchssinn): Angst, Schlafstörungen, Verdauungsstörungen

Tipps zur Verwendung von ätherischem Sellerieöl für die Gesundheit

Vorteile für die Haut

  • Pigmentierung, Hautflecken: 1 Tropfen Pflanzenöl oder Hautpflegecreme.

Vorteile für Herz-Kreislauf und Kreislauf

  • Bluthochdruck: Mit Pflanzenöl verdünnen, um es auf die Handgelenke und das Fußgewölbe aufzutragen.
  • Durchblutungsstörung, Krampfadern: In Pflanzenöl verdünnen, um die Beine von unten nach oben zu massieren.

Verdauungsvorteile

  • Gallen- und Leberinsuffizienz, Intoxikation: oral nach Rücksprache mit einem Facharzt.
  • Lebererkrankungen: In Pflanzenöl verdünnen, um den Leberbereich zu massieren. Intern nach Rücksprache mit einem Spezialisten.
  • Schwierige Verdauung: In Pflanzenöl verdünnen, um den Bauch zu massieren. Oder mündlich nach Rücksprache. Oder in Geruch, Inhalation, Diffusion.

Vorteile für Muskeln und Gelenke

  • Gelenk- und Muskelschmerzen: In Pflanzenöl verdünnen und die schmerzende Stelle massieren.

Andere Vorteile

  • Müdigkeit: In Pflanzenöl verdünnen, um die Wirbelsäule zu massieren.

Tipps zur Verwendung von ätherischem Sellerieöl für das psychische Wohlbefinden

  • Angst: In Pflanzenöl verdünnen, um das Fußgewölbe zu massieren. Oder in Geruch, Diffusion, Inhalation.
  • Schwieriger Schlaf: beim Riechen, Einatmen, Zerstreuen.

Tipps zur Verwendung von ätherischem Sellerieöl für die Schönheit

  • Anti-Pigmentierung, Hautflecken, Altersflecken, Weinflecken: 1 Tropfen in einem Pflanzenöl oder einer Pflegecreme, um die Flecken zu entfernen.

Synergien mit ätherischem Sellerieöl

  • Mit ätherischen Ölen aus tropischem Basilikum, Karotte zur Hautpigmentierung.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Kontraindikationen für ätherisches Sellerieöl

Ätherisches Sellerieöl sollte nicht während der Schwangerschaft, Stillzeit und bei Kindern unter 8 Jahren verwendet werden.

Eigenschaften von ätherischem Sellerieöl

Botanische Beschreibung

Sellerie ist eine krautige Pflanze, die wegen ihrer Blätter und Wurzeln angebaut wird.

Biochemische Zusammensetzung

Die biochemische Zusammensetzung kann sich abhängig von den Produktionsbedingungen ändern.

Wichtigste chemische Verbindungen

Monoterpene

55 bis 70 %

Sesquiterpen

10 bis 40%

Andere chemische Verbindungen

Phthalide

13 bis 20 %

Kumarine

Spuren

Produktionsmethode und Ausbeute

Das ätherische Öl wird durch Hydrodestillation gewonnen. Mit 100 kg Samen erhalten wir ca. 2 l ätherisches Öl.

Bitte beachten Sie, dass diese Informationen in keiner Weise eine medizinische Beratung darstellen. Sie werden zu Informationszwecken angegeben. Konsultieren Sie bei jeder Verwendung zu therapeutischen Zwecken einen Arzt.